Kindern ein Zuhause und Hoffnung geben

Articles from: 2015

Newsletter 2015-05

Gruppenbild sounds of hope 2015-neu (1)

Mai 2015

Liebe Freunde.
am Samstag haben wir den Chor zum Flughafen gebracht, eine tolle und erfolgreiche Tour liegt hinter uns. Vielen Dank an euch für eure Hilfe und Gebete!
Die meisten Konzerte waren gut besucht, insgesamt hatten wir fast 3000 Zuschauer und man sah ihnen an, dass es ihnen gefiel. Unsere Kids hatten Power und Freude, fast jeden Abend aufzutreten und es gab nur 3 erkältete Mädels, die wunderbarerweise nur für einen Tag aussetzen mussten und dann schon wieder fit waren. 2 von ihnen sind HIV +, deshalb ist es verblüffend, wie schnell sie wieder gesund waren Es lag ein Segen über der ganzen Tour, und auch von den Zuschauern hörten wir, dass viele sehr beeindruckt und berührt waren. Wir haben einige neue Paten für unsere Waisen gefunden und für unsere Hauptaufgabe der nächsten Jahre, nämlich den Kids eine qualifizierte Ausbildung zu ermöglichen, ist ein guter Gewinn übrig geblieben.
Die Chormitglieder sind nun schon wieder im Alltag in Kenia, die Meisten in der Schule, Manche warten darauf, nach dem Abi auf ein College aufgenommen zu werden.
Am Flughafen dachte ich, ist es nicht tragisch, sie aus unserer „sicheren“ Welt wieder in ein Land gehen zu lassen, wo immer noch Armut und Korruption herrschen? Und wie ist es wohl für sie zurückzugehen?
Doch Kenia ist ihre Heimat, auch wenn sie keine Eltern haben, haben sie dort Freunde, erweiterte Verwandschaft, und ihre Mammies und Geschwiester von SdH.
Und sie kennen ihren Vater im Himmel und sind damit reicher als viele Menschen hier im „reichen“ Westen.
Wir haben das Privileg und die Freude, sie auf ihrem Weg in Kenia zu begleiten, auch wenn der Abschied etwas weh tut.
Alles Liebe bis bald, Carsten Werner

Share

Newsletter 2015-02

Liebe Freunde. Februar 2015
Nun geht es bald los mit der Chortour, und wir würden uns freuen, wenn Ihr kommt und auch Leute einladet.
Wer den Flyer in Papierform weitergeben möchte, bitte melden, ich schicke euch gerne Einige zu!
Oder postet Ihn auf Facebook bzw. jagt ihn durch euren E-mailverteiler und macht die Konzerte bekannt!
Wer zu weit weg wohnt von den Konzertorten, Ihr könnt uns auch mit einer kleinen Spende helfen, die Ausgaben für die Tour zu decken. Gebt als Vermerk „Chortour“ an, vielen Dank! Die Kids von SdH sind alle wohlauf, die Abiturergebnisse unserer Großen werden täglich erwartet und Zukunftspläne werden geschmiedet. Wir wollen ihnen helfen, ihre Träume zu verwirklichen, dass sie später als Krankenschwestern, Lehrer, Sozialarbeiter etc, eine sichere Existenz haben. Wir hatten Anfragen, ob die Hilfe der über 18-jährigen nicht langsam ausläuft und natürlich seid Ihr als Paten frei, ob und wie Ihr weiter helfen möchtet. Ihr braucht euch nicht verpflichtet fühlen, wir werden in jedem Fall versuchen, allen Jugendlichen eine Ausbildung zu finanzieren, dies liegt nicht auf euren Schultern. Deshalb möchte ich auch nochmal auf unsere 100 X 100 Aktion aufmerksam machen. U.a. damit wird den Kids ein Start ins Berufsleben ermöglicht. Vielen Dank an alle, die sich schon beteiligt haben, Ausbildung ist auch in Kenia die wichtigste Ressource. Den Jecken unter Euch wünsche ich närrische Tage, den Anderen, genießt die Sonne, bald ist der Frühling da!
Be blessed, Carsten Werner

Share

Newsletter 2015-01

Januar 2015

Liebe Freunde,
eine ausgefüllte und herzerwärmende Zeit bei den Kids in Kenia liegt hinter uns und unsere kleine Reisegruppe ist wieder gut im Alltag gelandet. Wie schon Ritual habe ich bei der Ankunft, als es noch regnerisch war und auch keine Aussicht auf Änderung bestand, die Regenwolken per Gebet verscheucht und was soll ich sagen: Es hat schon wieder geklappt! Wir hatten 4 Wochen nur Sonne. Evtl war mein Gebet etwas zu stark, denn auch die Wasserversorgung in unserer Lodge war dann eine Zeitlang weg. Unsere armen Herbergseltern mussten Wasser in grossen Containern kaufen und zur Not gab es auch noch den Kitale Klub, wo wir mit den Kindern von Saat der Hoffnung zum Schwimmen gingen und warme Duschen genossen.
Nach Aktiivitäten wie Schwimmen, Einkaufen mit den Kindern, gemeinsames Singen und Tanzen, lecker essen, Spaziergängen und Ausflügen war unsere Karibuni -Lodge ein willkommenes Refugium, um am Ende eines vollen und staubigen Tages die Seele auf der Veranda baumeln zu lassen. Der Chor (Weiteres auf S.2) traf sich regelmässig, um neue Lieder für die bevorstehende Deutschlandtour einzuüben. Nur soviel: Es wird spektakulär!
Noch eine gute Nachricht: Die Abschlussprüfungen der Schüler der 8.Klasse sind sehr gut ausgefallen und nun warten Esther, Ceraline, Aaron und Jane auf Einladungen der weiterführenden Secondary Schulen, um dort in 4 Jahren ihr Abitur zu machen. Unsere Abiturienten erwarten die Resultate im Februar. Für sie heisst es dann entweder ein Hochschulstudium zu beginnen oder ein College zu besuchen. Die Saat der Hoffnung geht auf!

Dank an Euch und Gottes Segen, euer Carsten Werner

Dank & Bitte

  • Dank für gute Schulnoten der 8. Klässler
  • Dank für die schöne und sichere Gruppentour
  • Bitte um gute Ausbildungsmöglichkeiten für die Schulabgänger
  • Bitte um Gelingen bei der Chortournee

Bankverbindung
Saat der Hoffnung – Commerzbank – Wuppertal
Konto Nr. 2904084     BLZ 33040001

Chortour 2015 – Infos und Gebetsanliegen:
Die Teilnehmer an der Chortour stehen fest, nun heißt es beten, dass alle Dokumente (Reisepass, Visum, Versicherungen…) rechtzeitig fertig sind.
Es gibt, wie meistens, Verzögerungen mit den kenianischen Behörden und es ist mal wieder eine Zitterpartie für Einige der Sänger und für uns.
16 Konzerte in 24 Tagen sind geplant, und die Tour führt uns wieder von Hamburg bis zum Bodensee. Es werden noch Unterkünfte gesucht in den einzelnen Konzertorten, bitte meldet euch! Und wir brauchen eure Mithilfe bei der Werbung für die Konzerte, bitte macht mit!
Hier nochmal der Konzertplan:

10.4. Köln, Hinterhofsalon
11.4. Köln- Dellbrück
12.4. Wuppertal
13.4. Recklinghausen
14.4. Dorsten
15.4. Wulfen
17.4. Hamburg, St Petri
18.4. HH St Philemon
19.4. Tostedt
21.4. Osnabrück
23.4. Schorndorf
24.4. Mengen
25.4. Wurmlingen
26.4. Stockach
28.4. Spaichingen
30.4. Köln Junkersdorf

Bitte betet für Gelingen, sicheres Reisen, Gesundheit der Sänger und einen sonnigen April!! (Dafür bin ich Spezialist in Kenia, aber hier?  )

Share